Covid Info

AKTUELLES ZUM CORONAVIRUS (Stand 6. Oktober 2020 – für die Richtigkeit der Informationen können wir natürlich keine Haftung übernehmen)

RUMÄNIEN FÜHRT REISEBESCHRÄNKUNGEN EIN – AB 7.OKTOBER!!! Laut Auskunft der Wirtschfaftskammer ist es wie folgt: Wenn sich Personen aus den sogenannten „roten Ländern“ länger als drei Tage in Rumänien aufhalten, müssen diese Personen zwei Wochen in Quarantäne oder können nach 5 Tagen – ab dem Zeitpunkt der Einreise – einen COVID-Test machen lassen. Wenn dieser negativ ist, müssen Sie nicht in Quarantäne.

Seit Ende August unverändert: UNGARN MACHT GRENZEN DICHT – TRANSIT ABER MÖGLICH!

Seit 1. September gibt es einen „humanitären Korridor“ durch Ungarn. Auf bestimmten Strecken können rumänische BetreuerInnen ohne Zwischenstopp durch Ungarn nach Österreich reisen.

EINREISEBEDINGUNGEN AUS RUMÄNIEN SIND SEIT 27. JULI 2020 IN KRAFT!

Kurz zusammengefasst: unsere BetreuerInnen können mit einem negativen PCR Test, der nicht älter als 72 Stunden sein darf, sofort arbeiten. Ohne Test müssen sie in 10 Tage Quarantäne und einen Test binnen 48 Stunden nachholen. „Pflegepersonen“ können sich jederzeit „freitesten“.

Bund und Länder sind überein gekommen, monatlich. 85 EUR für hier und 60 EUR für im Ausland durchgeführte Testungen zu übernehmen. Wie die genaue Abwicklung der Antragstellung und Auszahlung erfolgt, ist für Wien noch ungeklärt. In den meisten anderen Bundesländern gibt es diese Möglichkeit bereits. Unser Rat: Auf jeden Fall die Rechnungen aufheben! Den Antrag für Niederösterreich finden Sie hier!

Betreuerinnen aus der Slowakei können nach wie vor ungehindert ein- oder ausreisen.

 

FÖRDERUNGEN UND HÄRTEFALLFONDS – Siehe auch die Seite der WKO  https://www.daheimbetreut.at/de/coronavirus

Alle Informationen über die neuen Förderungen sind jetzt zentral und in mehreren Sprachen über die Website der Wirtschaftskammer/Personenbetreuung abrufbar (Härtefallfonds, Bleib da Bonus).

WER DEN „BLEIB DA BONUS“ NOCH NICHT BEANTRAGT HAT: Den Online-Antrag (es gibt keinen Antrag auf Papier…) finden Sie „HIER„. Es gibt auch eine rumänische und eine slowakische Version. Großer Wermutstropfen: Es wird nur auf das persönliche Konto der Betreuerin ausgezahlt (in Wien). Wer kein Konto hat, kann auch kein anderes angeben und bekommt somit auch die 500 EUR Bonus nicht.

Voraussetzung ist ein um 4 Wochen verlängerter Turnus nach dem 15.3. Nachzuweisen ist das mittels Honorarnoten vom letzten Turnus und vom jetzigen, verlängerten Turnus. Diese müssen hochgeladen werden. Weiters braucht man ein Bild des Ausweises und eine Telefonnummer.

 

  • HINWEISE ZUM VERHALTEN UND ZUR HYGIENE
    • Bitte informieren Sie sich zum Thema in einfacher Sprache untersozialministerium.at
    • Wir informieren unsere Betreuerinnen über die einzuhaltenden Hygienemaßnahmen zum Schutz unserer Klienten. Dazu gehört
      • so wenig wie möglich außer Haus, nur zum Einkaufen und zur Apotheke
      • beim Einkaufen ist Nasen-Mund-Schutz Pflicht (wir haben eine kleine Reserve für den Notfall)
      • intensives Händewaschen vor und nach dem Hausbesuch
      • Ansuchen um Vertretungen bei Krankheitssymptomen
      • Dazu gibt es von der Wirtschaftskammer auch Informationen in der Landessprache